Bürsten Sie Ihr Haar richtig?

Welche Frau träumt nicht von einer gesunden Haarpracht, die seidig im Licht schimmert. Ich glaube jede Frau hat dieses Ideal. Was die meisten aber wohl nicht wissen ist die Tatsache, dass es nicht nur auf die richtigen Pflege- und Stylingprodukte ankommt. Die richtige Haarpflege beginnt bereits morgens im Bad, wenn man seine Haare bürstet. Im allgemeinen ist es wichtig die Haare morgens und abends richtig durchzukämmen. Am Morgen sollte man die Haare richtig durch bürsten, da sich diese oft im Schlaf verheddern oder elektrisch aufgeladen sind. Vorbeugend empfiehlt sich, die Haare am Abend zu einem lockeren Zopf zusammen zu binden, das schützt die Haare vor der Reibung auf dem Kopfkissen und lässt diese sich nicht so leicht statisch aufladen. Am Abend ist es wichtig die Haare zu kämmen, da die Stylingprodukte vom Tag aus den Haaren gekämmt werden sollen.

Beim Bürsten der Haare sollte man zwischen einer Kurzhaar- und Langhaarfrisur unterscheiden. Kurze Haare können vom Ansatz aus nach unten gebürstet werden, gern auch mal gegen den Strich. Das bedeutet auch gleichzeitig eine Massage der Kopfhaut, die durch kräftiges Bürsten eine bessere Durchblutung erhält.

Lange Haare sollten am besten von unten nach oben gekämmt werden. So werden die Haarspitzen vorsichtig entknotet und lassen sich leichter kämmen. Wenn man bei langen Haaren vom Ansatz aus arbeitet, besteht die Gefahr, dass sich die Haare in der Mitte oder am Haarende zu einem Wollknäuel entwickeln. Die Gefahr dass man dann Haare einfach ausreißt ist dann besonders groß.

Aber neben der richtigen Technik sind auch die richtigen Handwerksmittel gefragt. Kämme aus Plastik sollte man vermeiden. Die scharfen Kanten verletzen die Haare und laden diese auch noch zusätzlich statisch aus. Bewährt für die richtige Pflege haben sich Holzkämme oder Naturbürsten, denn diese sind wirklich sanft zu ihren Haaren.

30

12 2014

Comments are closed.