Archive for the ‘Home-Styling’Category

Einrichtungsideen für moderne Küchen

Aufgrund sich ändernder Ansprüche und Gewohnheiten der Menschen verschieben sich klar definierte Grenzen innerhalb der eigenen vier Wände immer mehr. Galt zum Beispiel früher das Wohnzimmer als der wichtigste Raum, in dem man sich nach dem Arbeitstag entspannt oder in dem man seine Gäste empfängt, ist heute vielmehr die Küche als wichtige Räumlichkeit zu nennen. Denn eine moderne Küche ist heute weit mehr als nur ein Raum, in dem Essen zubereitet wird: sie ist sowohl Treffpunkt für Familienmitglieder, in der man beim gemeinsamen Kochen den Tag ausklingen lässt, als auch nicht selten der zentrale Anlaufpunkt einer Party. Die Küche wird somit immer mehr zur Wohnküche, die genauso wie generell Haus und Garten einem sich stetig wandelnden Design Trend unterliegt.

Die aktuellen Küchentrends unterstreichen diese Wandlung der Küche vom reinen Nutz-Raum hin zum integrierten Wohnbereich. So präsentieren sich aktuelle Küchen mit einem offenen Design. Angrenzende Räume werden mit in die Küche integriert bzw. ein großer Wohnbereich mit Küche gestaltet. Wohn- und Esszimmer verschmelzen mit der Küche und präsentieren sich als eine Einheit.

Das Design der modernen Küchen ist meist schlicht aber modern. Farblich dominieren Creme-Töne und Weiß, welche kombiniert mit etwas stärkeren Farben wie Gelb oder Rot eine interessante und exklusive Mischung ergeben. In Kombination mit moderner LED-Technik kann man seine Küche farblich je nach Stimmung und Wunsch verschieden illuminieren und so für eine immer andere Atmosphäre sorgen. Auch die Integration von Flatscreens oder einer Musikanlage unterstreichen die Verschmelzung von Küche und Wohnbereich und sorgt für Abwechslung.

22

08 2012

Öfen mit ordentlichem Gewicht und dichten Türen

Immer häufiger sieht man Kamineinsätze in des Freundes Wohnung. Doch vorsicht! Nicht nur das Design ist bei Kaminöfen ausschlaggebend, sondern vielmehr dessen Leistung und Schornsteinanschluss. Andere Dinge sind ebenfalls zu überlegen. Wer sich mit diesen nicht vor dem Kauf beschäftigt, der kann schonmal einen kräftigen Fehleinkauf verursachen. Vor dem Kauf von Design Kaminöfen sollte man immer zuerst den zuständigen Schornsteinfeger kontaktieren. Dieser prüft dann im Idealfall gleich selbst den Schornstein und gibt Auskunft, ob dessen Kapazität für eine zusätzliche Abgasbelastung überhaupt ausreicht. Weiters wird dieser jedem Kunden bei Fragen zu Standort und Ofentyp behilflich sein. Die Heizleistung derzeitiger Öfen liegt zwischen 7 und 13kW. In der Regel sind diese Werte bedeutet überhöht. Denn schon kleinere Öfen können ganze Wohnungen beheizen. Letztendlich kommt es dabei immer darauf an, wieviel Brennmaterial (meist Scheitholz oder Briketts) angefeuert wird. Auch hier kann der Schornsteinfeger Hilfe geben. Denn dieser kennt in etwa die Isulierungsmasse in Dach und Seitenwände und kann Auskunft über eine passende kW-Zahl geben.

Mittlerweile ist es ratsam, Kamineinsätze nur mit Prüfplakette zu erwerben. Aufgrund der großen Nachfrage gibt es nun schon sehr viele Unternehmen, die handelsübliche Kamineinsätze herstellen. Doch nicht alle Kaminöfen mit chicem Design sind auch Qualitätsarbeit. Deshalb raten führende Kaminofenhersteller dazu, sich gut zu überlegen, ob nicht doch Kamineinsätze aus erster Hand besser geeignet sind, um den eigenen Wohnraum zu verschönern. Schließlich sollte ein derartiges Möbelstück über mehrere Jahre ein gemütliches Ambiente bescheren und nicht bereits nach drei Jahren wieder mühsamst herausgerissen werden müssen.

Die Qualität eines Ofens ist für Laien oft schwer zu bewerten. Dabei kann man diese an bloß drei Dingen erkennen: Erstens: Die Türen müssen gut schließen und dicht sein. Es darf keinerlei Öffnung sichtbar sein und die Tür sollte sich einfach Öffnen und ohne Anstrengung schliessen lassen. Als nächstes Qualitätskriterium ist die Luft dran. Die Verbrennungsluft wird bei hochwertigen Öfen vorgeheizt. Dadurch verhindert man das Verrußen der Scheiben. Als dritter und nächst-wichtiger Punkt ist das Gewicht an der Reihe. Ein Ofen aus erster Hand hat ein ordentliches Gewicht. Nur solche Öfen, die dicke Wände (im besten Fall aus dickem Stahl) und ausreichend Schamottierung besitzen eignen sich für anspruchsvolle Kaminofenbesitzer.

14

08 2012

Faszination Kronleuchter

Die wohl beeindruckendste Leuchtenvariante überhaupt stellt seit Jahrhunderten der Kronleuchter dar. Die meisten werden hierbei zunächst an die prunkvollen Kristallkronleuchter denken, die in atemberaubender Schönheit in den historischen Schlössern und Herrenhäusern Europas zu finden sind. In moderne Form sind sie aber auch in repräsentativen Salons, Büro- und Geschäftsräumen nicht mehr wegzudenken.

Die ersten, heute bekannten Vorläufer des Kronleuchters stammen bereits aus dem 5. Jahrhundert. So fand man aus dieser Zeit etwa kreisrunde Öllampen, die an ihrem Gefäßrand mehrere Leuchterarme hatten. Im Mittelalter hingen derweil kronleuchterähnliche Gebilde in beinahe jeder noch so bescheidenen Hütte. Denn zu jener Zeit wurden einfach zwei Holzbretter zu einem Kreuz zusammengenagelt und in der Mitte eine Stange befestigt, während die brennenden Kerzen an den vier Enden der Bretter Platz fanden. Mittels einer Kette wurde dieser mittelalterliche Kronleuchter dann in die Höhe gezogen, so dass er dem gesamten Raum erhellen konnte.

Die opulenten, reich verzierten Kronleuchter aus Goldstruktur und unzähligen Kristallanhängern, die den meisten von uns beim Wort Kronleuchter vor Augen erscheinen, entstanden aber erst im 17. und 18 Jahrhundert, wobei insbesondere die böhmischen und italienischen Kunsthandwerker und Glasbläser außerordentliche Meisterwerke hervorbrachten. In ihre Fußstapfen treten heute etwa die Kolarz Kronleuchter aus Österreich sowie die Leuchtenhersteller Vistosi, Gallery Verti d’Arte, De Majo und Masiero aus Italien. In Deutschland hat sich derweil Anthologie Quartett mit den Kronleuchtern der Serien Jahreszeiten und Rain einen Namen gemacht.

Schließlich zeigen sich selbst so renommierte Designer wie Ingo Maurer und Philippe Starck fasziniert von der mal filigranen, mal prunkvollen Schönheit dieser Leuchtenart. In ihren Arbeiten haben sie den klassischen Kronleuchter neu interpretiert und wahre Kunstwerke hervorgebracht, darunter den imposanten Baccarat Zenith Black Kronleuchter oder den verträumten Marie Coquine Kronleuchter. Aber auch die modernen Kristall Pendelleuchten von Artemide, Flos und Marchetti verzaubern ihre Betrachter, sei es im Foyer eines Hotels oder als Esstischlampen zu Hause.

06

08 2012