Archive for the ‘Styling-Trends’Category

Der Bob – auch 2015 eine der Trendfrisuren

Wer erinnert sich nicht an den Film “Die fabelhafte Welt der Amélie”. Ich bin jedesmal begeistert von Audrey Tautou. Aber ganz ehrlich: am besten gefällt mir die damalige Frisur der Schauspielerin in dem Film. Der kurzgeschnittene Bob mit dem Pony steht ihr wie keine andere Frisur. Ich bin mir sicher, dass viele Frauen nach diesem Film zum Frisör gegangen sind um genau diesen Haarschnitt zu erhalten. Dabei ist der Bob keineswegs eine Erfindung unserer Zeit. Genaugenommen trugen die alten Ägypter bereits diese Frisur. Zwar nicht so kurz wie besagte Amélie, aber dennoch meist kinnlang. So richtig berühmt gemacht hat den Bob allerdings eine US-Ikone der Stummfilmzeit. Louise Brooks fiel damals dem Publikum vor allem wegen des frechen Haarschnittes auf, was jetzt keinesfalls ihre schauspielerischen Leistungen schmälern soll. Vierzig Jahre später wurde der Bob erneut populär, denn Vidal Sasson, ein englischer Friseur, erweckte den Haarschnitt wieder zum Leben.

Seither ist der Bob eine der beliebtesten Frisuren. Kein Wunder, er ist unkompliziert und einfach zu stylen. Auf den heutigen Laufstegen ist der Bob nach wie vor zu Hause, so wundert es auch nicht, dass der Bob auch im Jahr 2015 zu einer der Trendfrisuren zählt. Der Bob ist aber nicht nur einfach zu stylen, sondern überrascht auch mit seiner unterschiedlichen Formen. Man kann einen Bob nämlich auf unterschiedliche Arten schneiden. Die häufigste Schnittform ist wohl der stufige Bob, bei dem aufgrund des gestuften Deckhaares die Kopfform harmonisch abgerundet wird. Aber aber der asymmetrische Bob ist einer der häufigsten Schnittform. Bei dieser Schnitttechnik werden die Haare im Nackenbereich asymmetrisch geschnitten und verlaufen zum Kinn her länger herab. Das schöne am Bob ist auch, dass dieser mit oder Pony eine gute Figur macht. Auch die Länge kann jederzeit variieren. Das wohl bekannteste Beispiel dafür ist der sogenannte Long Bob. Bei dieser Bob Art werden die Haare schulterlang geschnitten. Und auch hier gilt – ob mit oder ohne Pony ist dieser Schnitt ein echter Blickfang.

30

10 2014

Neue Haarfarbe für den Frühling

Der lang ersehnte Frühling ist da – endlich! Die warme Winterjacke, Handschuhe und die Wollmütze kann man getrost in die hinterste Ecke des Schrankes verbannen. Die ersten warmen Sonnenstrahlen bewirken nicht nur Glückshormone, sondern wecken auch bei den meisten Frauen den Wunsch nach einer persönlichen Stil-Veränderung.

Die schnellste und persönlichste Veränderung bewirkt die Frau mit Hilfe der Veränderung der Haarfarbe. Egal ob man nun die Haare beim Frisör seines Vertrauens oder zu Hause färben will, man kann aus einer schier unbegrenzten Palette von Farbtönen, den für sich passenden Ton auswählen. Auch bei der Anwendung können Sie das für Sie passende Produkt auswählen. Möchten Sie einen dauerhaft haltbare Haarfarbe? Dann sind Sie mit einer Coloration bestens beraten. Oder möchten Sie die Haarfarbe verändern ohne die eigene Haarfarbe zu überfärben? Dann sollten Sie zu einer Tönungswäsche greifen, welche sich nach ein paar Haarwäschen von selber wieder herauswäscht. Oder möchten Sie ihr blondes Haar etwas aufhellen? Auch hier gibt es entsprechende Colorationen, die bis zu zwei Nuancen ihre Haare aufhellen können.

Wer im Moment absolut im Trend liegen will, sollte sich für einen Rot- oder Braunton entscheiden. Ob es nun ein kräftiger Rot- oder Braunton werden soll oder lieber etwas dezenter, ist vollkommen egal – denn in allen Varianten sind diese beiden Farben dieses Jahr völlig angesagt.

Wer dieses Jahr ganz und gar trendy sein möchte, der sollte sich zusätzlich noch Strähnchen verpassen lassen. Ob nun Kammsträhnchen, Foliensträhnchen oder Haubensträhnchen – Strähnchen beleben die Frisur und verjüngen die Frau dazu auch noch optisch. Strähnchen sind ebenfalls optimal geeignet um die ersten grauen Haare abzudecken, denn optisch werden die grauen Haare durch Strähnchen überdeckt. Ein echter Hingucker sind mehrfarbige Strähnchen. Die einzelnen Farben werden dabei harmonisch abgestimmt und verschmelzen so optisch ineinander. Das Ergebnis ist eine natürlich wirkende Haarfarbe. Allerdings sollte man diese Technik dem Fachmann, sprich ihrem Frisör, überlassen.

Wichtig ist aber immer, die Farbe sollte typgerecht ausgewählt werden. Denn es nützt die schönste Farbe nichts, wenn Sie Ihnen vom Typ her nicht steht.

29

02 2012

Der Pferdeschwanz ist wieder “IN”

In diesem Herbst ist der altbekannte Pferdeschwanz wieder angesagt. Etliche Modedesigner haben den Pferdeschwanz wiederentdeckt und schicken ihre Models mit eben diesem auf den Catwalk. Auch die Promis zeigen sich in letzter Zeit immer wieder mit einem Pferdeschwanz. Wenn Sie nun auch diesen Trend mit machen möchten, aber nicht über die nötige Haarlänge oder das nötige Haarvolumen verfügen, sollten Sie zu Haarverlängerungen greifen. Mit einer Haarverlängerung können Sie in nur vier einfachen Schritten einen schönen XL-Pferdeschwanz mit vollen Volumen zaubern.

Im ersten Schritt müssen Sie ihre Haar etwas vorbereiten. Also waschen und danach die Haare mit Schaumfestiger versehen und sanft über eine Rundbürste föhnen. Um einen voluminösen Pony zu erhalten, ziehen Sie ganz einfach am Oberkopf einen seitlichen Scheitel. Danach wird die Pony-Partie lose mit einer Klammer nach oben gesteckt. Das restliche Haar binden Sie nun locker zu einem Pferdeschwanz zusammen. Für mehr Volumen können Sie nun das Haarteil am Pony schon einbringen und mit dem restliche Haar zum Pferdeschwanz zusammen binden.

Wenn Sie die Haarverlängerung nur für Verlängerung der Haare benötigen, dann bringen Sie das Haarteil von unten an den Pferdeschwanz an. Achten Sie darauf, dass die Clips vom angebrachten Haarteil in Richtung Pferdeschwanz ausgerichtet sind, damit sie auch dort befestigt werden können.

Je nach gewünschter Haarlänge oder Haarvolumen wiederholen Sie diesen Vorgang, so lange bis Sie das von ihnen gewünschte Ergebnis erhalten. Zum Abschluß fixieren Sie den Pferdeschwanz mit einigen Haarnadeln und etwas Haarspray.

Und schon haben Sie in wenigen Minuten einen voluminöse Pferdeschwanz gezaubert, und das ohne großen Zeitaufwand.

30

11 2011