Die optimale Pflege für mehr Glanz im Haar

Frauen stehen anderen Frauen in Sachen Haaren immer sehr kritisch gegenüber. Auch Neid spielt oft eine große Rolle. Ich bilde da keine Ausnahme. Meine Freundin zum Beispiel ist von Mutter Natur gesegnet worden. Sie hat tiefschwarze glänzende Haare, bei denen man Haarprobleme wie Spliss vergeblich sucht. Aber für alle, die wie ich weniger Glück bei den Haaren haben, gibt es mit ein paar Tipps und Tricks Abhilfe.

Mein Pflegeprogramm beginnt bereits beim Haare waschen. Hier verwende ich ein extra Mildes Shampoo. Nach dem das Shampoo gründlich ausgewaschen ist, verwende ich eine Spülung mit einer Extra-Portion Feuchtigkeit. Schöner Nebeneffekt der Spülung, die Haare werden nicht nur mit Feuchtigkeit versorgt sondern lassen sich nach der Haarwäsche auch besser durchkämmen. Während ich die Spülung immer nach der Haarwäsche anwende, kommt eine Haarkur nur einmal pro Woche zur Anwendung. Denn hier hat mich die Erfahrung gelehrt, dass es auch möglich ist die Haare zu über pflegen. Meint man es nämlich zu gut, dann hängen die Haare strähnig herab und wirken irgendwie fettig.

Das übliche Handtuch-Trocken-Rubbeln sollte man auch vermeiden. Besser ist es die Haare in einem Handtuch auszudrücken. Microfaserhandtücher eignen sich dafür besonders gut, da diese mehr Feuchtigkeit aufnehmen. Für die Haare ist es am gesündesten, wenn diese an der Luft trocknen können. Sollte man trotzdem den Föhn benutzen müssen, dann die Haare am besten immer mit kalter Luft föhnen. Nutzt man zu heiße Föhnluft, können die Haare austrocknen.

30

11 2013

Comments are closed.