Haare färben einfach gemacht.

Beim letzten Kaffeetratsch kamen meine Freundinnen und ich auf unsere Haarfarben zu sprechen. Denn wir sind keine echten Brünetten oder gar Rothaarige. Da unsere Naturhaarfarbe uns zu langweilig war, haben wir seit unserer Jugend immer wieder nachgeholfen.

Jede von uns schwört auf ein anderes Produkt. Der einen gefällt die Tönung, während die anderen auf eine herkömmliche Coloration schwören. Aber selbst bei den Colorationen gibt es ja mittlerweile schon Unterschiede. Der Handel bietet eine breite Palette an, angefangen bei einer Coloration die mit oder ohne Ammoniak auskommen. Oder Colorationen die mit Pflegeölen angereichert sind und so das Haar schonender colorieren sollen. Oder nehmen Sie doch mal eine Cremehaarfarbe. Meine Freundin schwört darauf.

Sie wissen nicht was eine Cremehaarfarbe ist? Der Name sagt es eigentlich schon ganz gut. Denn eine Cremehaarfarbe ist nicht so aggressiv wie normale Colorationen. Die Konsistenz der Farbmischung ist geschmeidiger und lässt sich so gut auftragen und tropft nicht. So bleibt die Farbe auch da wo sie hin soll – auf dem Haar und nicht auf dem Fußboden oder der Kleidung.

Für Allergiker oder Frauen mit sensibler Kopfhaut ist eine Cremehaarfarbe sehr zu empfehlen. Denn die meisten Produkte kommen ohne Ammoniak aus. So entfällt auch das lästige Jucken oder Brennen während der Einwirkungszeit. Auch für graue Haare ist eine Cremehaarfarbe geeignet, denn sie deckt die grauen Haare perfekt ab.

Ich habe es ausprobiert und werde meine alte Coloration nicht vermissen. Das Farbergebnis ist sehr gelungen, man erreicht fast haargenau das Bild auf der Packung. Aber was mich letzendlich zu einem Wechsel zur Cremehaarfarbe bewogen hat, ist die Sanftheit und Bewegungsfreiheit der Coloration. Sanft – weil es wirklich schonend zur Kopfhaut ist. Bewegungsfreiheit – weil ich während der Einwirkungszeit nicht stupide mit einem Handtuch um die Schultern gewickelt auf einem Stuhl sitzen muss. Durch die cremige Konsistenz kann gar nicht erst etwas tropfen.

29

11 2011

Comments are closed.