Modeblogs – Von Menschen für Menschen

Die Welt der Mode ist stetigen Änderungen unterworfen. Designs, Schnitte und Farben wechseln jede Saison um die Fashionszene in Bewegung zu halten und die Käufer für sich zu gewinnen. Modemessen und Modezeitschriften bemühen sich dabei jeweils um die Gunst der Läden und der Fashion Leader. Oft wird dabei eine große Show zelebriert, der praktische Alltagsgedanke bleibt allerdings oft auf der Strecke. Kleider wirken an Models wunderbar, aber wie ist das, wenn man kein Model ist?  Modeblogs setzen den Hebel oft an einer anderen Stelle an. Sie verstehen sich eher als Empfehlungsplattform und sind dabei trotzdem eine wichtige Quelle für Neuigkeiten und aktuelle Trends.

Empfehlungen gibt es eigentlich schon immer. Gute Freunde, die Erfahrungen mit einem Produkt oder einer Firma gemacht haben, geben diese Empfehlungen gern an Freunde weiter. Blogs erfüllen diese Aufgabe in unserer modernen Welt. Sie sind das Zwischenstück zwischen industrieller Herstellung und dem Marketing der Firmen, aber sind auf der anderen Seite Menschen wie jeder andere, mit Bedürfnissen und Wünschen. Deshalb können Sie sehr gut als Vermittler arbeiten. Einige Firmen stellen Bloggern schon mal ein Produkt zur Verfügung, was er dann z.b. verlosen kann. Andererseits bekommt ein Blogger auch das Feedback der User bezüglich Problemen mit Produkten, aber auch Begeisterung über Innovationen und gute Erfahrungen. Diese Verbesserungsvorschläge gibt er dann ebenfalls zurück und sorgt so dafür, dass Kleider, Hosen, Shirts und Co das werden, was sie sein sollen. Nämlich gern gekaufte Produkte von Menschen für Menschen.

19

10 2012

Comments are closed.