Öfen mit ordentlichem Gewicht und dichten Türen

Immer häufiger sieht man Kamineinsätze in des Freundes Wohnung. Doch vorsicht! Nicht nur das Design ist bei Kaminöfen ausschlaggebend, sondern vielmehr dessen Leistung und Schornsteinanschluss. Andere Dinge sind ebenfalls zu überlegen. Wer sich mit diesen nicht vor dem Kauf beschäftigt, der kann schonmal einen kräftigen Fehleinkauf verursachen. Vor dem Kauf von Design Kaminöfen sollte man immer zuerst den zuständigen Schornsteinfeger kontaktieren. Dieser prüft dann im Idealfall gleich selbst den Schornstein und gibt Auskunft, ob dessen Kapazität für eine zusätzliche Abgasbelastung überhaupt ausreicht. Weiters wird dieser jedem Kunden bei Fragen zu Standort und Ofentyp behilflich sein. Die Heizleistung derzeitiger Öfen liegt zwischen 7 und 13kW. In der Regel sind diese Werte bedeutet überhöht. Denn schon kleinere Öfen können ganze Wohnungen beheizen. Letztendlich kommt es dabei immer darauf an, wieviel Brennmaterial (meist Scheitholz oder Briketts) angefeuert wird. Auch hier kann der Schornsteinfeger Hilfe geben. Denn dieser kennt in etwa die Isulierungsmasse in Dach und Seitenwände und kann Auskunft über eine passende kW-Zahl geben.

Mittlerweile ist es ratsam, Kamineinsätze nur mit Prüfplakette zu erwerben. Aufgrund der großen Nachfrage gibt es nun schon sehr viele Unternehmen, die handelsübliche Kamineinsätze herstellen. Doch nicht alle Kaminöfen mit chicem Design sind auch Qualitätsarbeit. Deshalb raten führende Kaminofenhersteller dazu, sich gut zu überlegen, ob nicht doch Kamineinsätze aus erster Hand besser geeignet sind, um den eigenen Wohnraum zu verschönern. Schließlich sollte ein derartiges Möbelstück über mehrere Jahre ein gemütliches Ambiente bescheren und nicht bereits nach drei Jahren wieder mühsamst herausgerissen werden müssen.

Die Qualität eines Ofens ist für Laien oft schwer zu bewerten. Dabei kann man diese an bloß drei Dingen erkennen: Erstens: Die Türen müssen gut schließen und dicht sein. Es darf keinerlei Öffnung sichtbar sein und die Tür sollte sich einfach Öffnen und ohne Anstrengung schliessen lassen. Als nächstes Qualitätskriterium ist die Luft dran. Die Verbrennungsluft wird bei hochwertigen Öfen vorgeheizt. Dadurch verhindert man das Verrußen der Scheiben. Als dritter und nächst-wichtiger Punkt ist das Gewicht an der Reihe. Ein Ofen aus erster Hand hat ein ordentliches Gewicht. Nur solche Öfen, die dicke Wände (im besten Fall aus dickem Stahl) und ausreichend Schamottierung besitzen eignen sich für anspruchsvolle Kaminofenbesitzer.

14

08 2012

Comments are closed.