Schön und gesund in den Sommer

Der Sommer steht mal wieder vor der Tür und damit auch die Badehosen- und Bikini-Saison. Und wie jedes Jahr müssen viele feststellen, dass der Winter doch ein paar zusätzliche Pfunde gekostet hat. Damit man im Bikini eine gute Figur am Strand oder im Freibad macht oder das Trägersommerkleid wieder richtig sitzt, muss man schon jetzt die Ernährung umstellen und ein wenig Sport treiben. Aber das geht leichter als man denkt, wenn man einige Tipps und Tricks befolgt.

Eine radikale Diät ohne gesunde, abwechslungsreiche Ernährung bringt langfristig gesehen meist nicht den gewünschten Erfolg. Am besten funktioniert eine Ernährungsumstellung und Diät, wenn man sich nicht alles verbietet und nicht jedes Kalorien einzeln zählt. Dann kann es nämlich zu den allseits bekannten Heißhungerattaken kommen. Abnehmen beginnt als erstes im Kopf. Daher sollte man sich auch keine zu hohen Ziele stecken, die nicht sowieso erreichbar sein können, denn dann kann man nur enttäuscht werden. Sagt man sich nun, man will fünf Kilo bis zum Sommerurlaub im August abnehmen, ist das realistisch – 20 Kilo leider nicht. Als Diät und auch für die spätere Ernährungsumstellung eignet sich zum Beispiel Trennkost mit Schwerpunkt auf der Eiweissaufnahme. Das heißt, kohlenhydratreiche Gerichte und eiweissreiche Gerichte dürfen nie gemeinsam gegessen werden. Dazwischen sollten immer vier Stunden liegen. Außerdem sollte man täglich nur ein Gericht aus Kohlenhydraten und zwei Gerichte aus der Eiweißgruppe zu sich nehmen. Die Zwischenmahlzeiten können aus der neutralen Gruppe stammen.

So kann man den Tag mit einem leckeren Vollkornbrot mit Marmelade beginnen. Als Zwischenmahlzeit eignet sich sodann ein Stück Obst oder Gemüse aus der neutralen Gruppe. Mittags kann man sich eiweißreichen Fisch oder mageres Hühnerfleisch mit Salat zubereiten. Hierzu muss man bei der Trennkost jedoch auf die Beilage von Kartoffeln, Reis oder Nudeln verzichten. Als Zwischenmahlzeit eignet sich nachmittags ein Joghurt da man auch abends wieder eiweißhaltig essen sollte. Hier wäre ein leichter, leckerer Salat mit hartgekochten Eiern ein gutes Abendessen. Auf das Glas Milch am Abend sollte man auch nicht verzichten, denn das Eiweiß wirkt in der Nacht noch verstärkt auf die Fettdepots des Körpers.

Unterstützt man diese Diät, bei der man sich eigentlich nur wenig verbieten muss, noch mit ein wenig moderatem Sport, ist man schnell die lästigen Kilos los. Als Sportarten eignen sich Schwimmen, leichtes Laufen oder Walken und Fahrradfahren. Dreimal in der Woche eine halbe Stunde reichen hier schon aus. Ganz ohne Sport und Fitness geht es nicht. Verinnerlicht man die Trennkost und stellt seine Ernährung entsprechend auch nach der Diät um, wird es auch nicht zum sogenannten Jojo-Effekt kommen.

05

06 2012

Comments are closed.