Selbstgemachte Gesichtsmasken

Wer sich und seinem Gesicht schnell eine Extraportion Pflege verabreichen will, für den sich Gesichtsmasken der ideale Beauty-Helfer. Egal ob gegen die ersten Falten, zur Erfrischung oder um unreine Haut zu bekämpfen – die Gesichtsmaske ist hierfür der ideale Tipp. Nun sind die Regale in den Drogerien voll von Gesichtsmasken. Was aber wenn wir nach Ladenschluss eine Maske auflegen wollen? Aus diesem Grund hier nun ein paar Masken, welche man ganz einfach zu Hause selber machen kann.

Gesichtsmaske mit dem Frische-kick für die Haut

Für diese Maske brauchen wir eine Avocado sowie eine reife Papaya. Beide Früchte werden zunächst püriert. Danach geben wir ein Eigelb, eine Teelöffel Honig und einen Schuss Olivenöl hinzu. Alles gut durch mixen und schon ist die selbstgemachte Gesichtsmaske fertig und kann aufgetragen werden. Nach circa 15 Minuten wird die Maske mit einem Papiertuch vom Gesicht abgenommen und die Reste mit lauwarmen Wasser abgespült. Da die Papaya das Enzym Papain enthält, werden abgestorbene Hautzellen durch die Maske ganz einfach entfernt. Zusätzlich zu diesem, fast schon Peeling-Effekt, sorgt das Enzym dafür, dass die Haut nach der Anwendung straffer und glatter wird.

Gesichtsmaske gegen die ersten Fältchen

Karotten sind nicht nur lecker. Sie sind auch reich an dem Vitamin E und dem Provitamin A. Beide bieten aufgrund der antioxidativen Wirkung einen Schutz vor einer vorzeitigen Alterung der Haut. Raspeln Sie die zwei Karotten klein und dünsten sie diese bis sie weich sind. Nun gut pürieren und einen Esslöffel Honig sowie einen Esslöffel Olivenöl hinzugeben. Auch diese Maske wird wieder für circa 15 Minuten auf dem Gesicht aufgetragen. Mit einem Tuch die Reste abnehmen und anschließend mit lauwarmen Wasser das Gesicht abwaschen.

Sie sehen Gesichtsmasken kann man auch ganz einfach zu Hause machen.

30

04 2016

Comments are closed.