Stylingtips für feine Haare

Viele Frauen haben das Problem, dass sie feine Haare haben. Ich habe leider auch diese Problem, aber mit ein paar Tricks kommt auch ohne aufwändiges Stylen am Morgen etwas Volumen ins lasch herunter hängende Haar zurück.

Am frühen Morgen habe ich meist keine Lust und auch keine Zeit mir die Haare komplett zu waschen und zu föhnen – nur damit meine langen Haare nicht öde herunterhängen. Also habe ich mir ein Volumen-Spray gekauft. Das sprühe ich auf das trockene Haar und massiere es für einige Sekunden in den Ansatz. Die Deckhaare, vor allem am Oberkopf, drehe ich anschließend über eine Rundbürste und föhne sie kurz heiß an. Wichtig – nur kurz! Sonst schädigt man die Haarstruktur durch die Föhnhitze und die Haare trocknen zu sehr aus. Also kurz heiß anföhnen und dann mit der Kaltsstufe des Föhns abkühlen.

Wenn ich allerdings mal Lust auf Wellen habe und ausreichend Zeit am Abend, dann mache ich diese Frisur. Die Haare wie gewohnt waschen und trocken frottieren. Dann setze ich mich hin und flechte kleine Zöpfe in das nasse Haar. Meine Tochter ist dafür sehr zu begeisteten und ich dankbar für meinen kleinen Helfer. Wenn alle Zöpfe geflochten sind, dann wird alles mit Haarspray fixiert und über Nacht drinnen gelassen. Am nächsten Morgen werden die geflochtenen Zöpfe nur mal ganz kurz über das Glätteisen gezogen und kurz angewärmt. Danach alle Zöpfe aufmachen und wild mit den Händen durchwuscheln. So hat man Volumen mit Wellen. Das mache ich aber auch nur wenn ich mal wirklich Zeit habe, am Abend wie auch am Morgen.

Für das ganz eilige Styling nehme ich Puder. Dazu nehme ich mehrere eng anliegende Scheitel am Oberkopf und trage am Ansatz den Puder auf. Dann wird alles gut einmassiert mit den Fingern. Der Puder bewirkt, dass die Haare rauer werden. Durch diesen Effekt verhaken sie sich und sehen optisch fülliger aus.

30

04 2012

Comments are closed.