Posts Tagged ‘Fusspflege’

So bringen Sie den Kreislauf in Schwung

Der April zeigt sich momentan ja nicht gerade von seiner schönsten Seite. Die Abende sind verhältnismässig kalt und grau. Das spürt auch unser Kreislauf. Wir alle fühlen uns nicht gerade von der Leichtigkeit des Lebens geküsst. Die Stimmung ist verhalten oder gar gereizt. Oftmals spielt auch noch der Kreislauf verrückt. Hier ein paar Tipps, damit ihr Kreislauf wieder in Schwung kommt, sie neue Lebensenergie erhalten und gut gelaunt in den Sommer starten.

Neuen Schwung erhalten

Sie fühlen sich abgeschlagen, müde und haben zu überhaupt nichts so richtig Lust? Dann könnte Ihnen ein Fußbad neue Energie schenken. Am besten eignen sich die Kräuter Rosmarin und Ingwer dazu. Nehmen Sie jeweils einen Esslöffer der Kräuter auf zwei Liter Wasser. Kochen Sie alles zusammen auf und lassen sie den Sud anschließend bis auf 35 Grad abkühlen. Abschließend geben sie noch einen Esslöffel Senfmehl hinzu und fertig ist das Fußbad. Lassen sie die Füße eine Viertelstunde im Wasser und spülen sie diese als Abschluß mit kalten Wasser ab. Das regt den Kreislauf an und sie fühlen sich aktiver.

Rosmarin kann auch Schmerzen lindern. In Kombination mit Efeu und roten Weinlaub können sie die Füße im wahrsten Sinne des Wortes beleben. Nehmen Sie eine Handvoll klein geschnittenen Efeu, roten Weinlaub und Rosmarin und kochen sie diesen auf. Der daraus entstandene Sud kann für ein Fußbad genutzt werden oder für ein Vollbad. Entspannung pur für Füße, Körper und Geist.

Wer sich solch eine “Auszeit” gönnt, der wird schnell merken, dass die Antriebsschwäche verblast. So können sie gut gelaunt und mit neuer Energie in den Sommer starten.

29

04 2016

Sagen Sie Ade zu kalten Füssen

Es ist das Dauerthema zwischen Männern und Frauen im Bett. Nicht was Sie jetzt denken. Nein – die Rede ist von eiskalten Füßen, welche Frauen gern mal unter die Bettdecke des Liebsten schieben. Wer denkt nach so einer Aktion wird noch gekuschelt, der ist wohl etwas auf dem Holzweg. Romantik sieht anders aus. Nun wird ja oft darüber geredet, warum Frauen eigentlich immer kalte Füße haben.

Warum Frauen kalte Füße haben

Die Erklärung für kalte Frauenfüße ist simpel. Männer haben ein deutlich höheren Muskelanteil als Frauen. Arbeiten die Muskeln so produzieren diese Wärme. Und da Frauen wie oben beschrieben einen deutlich geringeren Anteil von Muskeln haben, produzieren sie eben auch nicht soviel Wärme wie ein Mann. Aber auch bei der Verteilung der produzierten Wärme gibt es Unterschiede. Männer verteilen die produzierte Wärme fast gleichmäßig im gesamten Körper. Bei Frauen ist dies nicht der Fall, denn der Hauptanteil der Wärme gelangt bei Frauen in der Körpermitte an. Hier befinden sich neben Eierstöcken auch andere wichtige Organe. Und eben diese werden bei Frauen zuerst mit Wärme versorgt. Erst danach kommen Hände und eben auch die Füße an die Reihe.

Kalte Füße – wie ein warmes Fußbad Abhilfe schafft

Ein warmes Fußbad ist die reinste Wohltat für kalte Füße. Allerdings sollte man auf die richtige Temperatur achten. Keinesfalls sollte das Wasser über 38 Grad sein. Die optimale Temperatur für ein erholsames Fußbad liegt zwischen 36 und 38 Grad. Doch nicht nur für unsere Füße kann ein Fußbad hilfreich sein. Wer zum Wasser beispielsweise noch Rosmarin hinzugibt, der bringt seinen Kreislauf schön in Schwung. Und um die Wirkung noch etwas zu erhöhen, sollte man nach zehn bis fünfzehn Minuten einen kalten Guss zum Abschluss über die Füße gießen. Für alle Hartgesottenen – auch ein kurzer Spaziergang mit nackten Füßen im Schnee bringt den Kreislauf in Trab und stärkt auch noch die Abwehrkräfte. Wer sich so todesmutig mit nackten Füßen in den Schnee traut, der sollte aber nach dem „Ausflug“ ganz genau darauf achten das die Füße schnell wieder erwärmt werden. Beispielsweise durch dicke Socken, eine Decke und einem gemütlichen Platz vor dem Kamin.

31

01 2016

Sorgen Sie für Ihre Füße

Ob Flip-Flops oder offene Sandalen – in den Sommermonaten zeigt Frau gern ihre Füße. Im Winter hingegen fristen unsere Füße in dicken Stiefel ein unrühmliches Dasein. Dabei ist auch im Winter die Fußpflege sehr wichtig. Wer regelmäßig seine Füße pflegt, der benötigt noch nicht einmal viel Zeit. Ich nehme mir diese Zeit immer am Freitagabend – als Einstimmung auf ein gemütliches Wochenende sozusagen.

Als erstes ist ein Fußbad Pflicht. Je nach Lust und Laune wähle ich zwischen verschiedenen Fußbädern aus. Momentan ist jedoch Lavendel mein absoluter Favorit. Einfach einen Eimer mit lauwarmen Wasser, der Pulver darin auflösen und schon ist man fertig. Wer das am Küchentisch machen möchte, der kann sogar noch ganz bequem einen Kaffee dabei genießen und in der Zeitung stöbern. So lässt es sich doch leben. Nach einer Viertelstunde ist der Genuss allerdings vorbei. Die Füße werden abgetrocknet und ich begebe mich ins Bad. Ein kritischer Blick auf die Fußnägel. Alles noch im Rahmen. Übrigens, Fußnägel sollten immer gerade abgeschnitten werden. Zugegeben die runde Form gefällt mir besser, aber das Risiko eines eingewachsenen Zehennagels möchte man doch umgehen.

Im vorletzten Schritt kommt die Hornhautfeile zum Einsatz. Leider bildet sich immer mehr Hornhaut an den Füßen als mir lieb ist. Aber nach dem Fußbad ist die Hornhaut schön aufgeweicht, so dass sie sich jetzt spielend leicht entfernen lässt. Jetzt nur noch einmal kurz die Füße abduschen und reinigen. Schon fast fertig. Wie gesagt fast. Denn ähnlich wie unsere Haut brauchen auch unsere Füße ausreichend Feuchtigkeit. So bleiben Sie elastisch und reißen auch nicht so ein. Gerade an der Ferse kann man das häufig beobachten.

Bei der Auswahl der Fußcreme gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Ob nun als Fuß-Butter, Gel oder Creme – je nach eigenen Belieben kann hier ausgewählt werden. Besonders reich an Feuchtigkeit sind die Fußcremes, welche mit Urea angereichert sind. Wer also besonders trockene und rissige Füße hat, der sollte eine Urea Fußcreme ausprobieren. Mein Favorit seit einem halben Jahr: Fußcreme mit Lavendel. Riecht selbst im kältesten Winter wie ein Sommertag und lässt mich tief einatmen. So schön duftend eingecremt und anschließend in saubere Socken verpackt mag ich meine Füße!

10

11 2014