Posts Tagged ‘Spliss’

Haarmilch – die Verwöhnpflege für trockene Haare

Das häufigste Haarproblem stellen trockene Haare dar. Gerade Frauen mit langen Haaren kennen das Problem, von spröden und glanzlosen Haaren. Im schlimmsten Fall entsteht dann als Folge der Austrocknung noch der gefürchtete Haarspliss. Doch was kann man gegen trockene Haare unternehmen? Welche Pflegeprodukte sollten bei trockenen Haaren zum Einsatz kommen?

Shampoo, Spülung und Co bei trockenen Haaren

Wer über trockene Haare klagt, der sollte zwar seine Haarpflegeprodukte mal ganz genau unter die Lupe nehmen, aber häufig liegt der sogenannte „Hase im Pfeffer“ bei unseren Stylingewohnheiten. Häufig geht man bei trockenen Haaren davon aus, dass unsere Kopfhaut zu wenig Talg produziert. Das mag zwar in einigen Fällen stimmen, aber eben nicht immer. Trockene Haare sind meist eine Folge von unserer schlechten Haarpflege. Zu heißes Föhnen, eine Übermäßige Anwendung des Glätteisens oder auch ein zu häufiges Colorieren der Haare – all dies strapaziert unsere Haare. Die Haarstruktur wird durch diese Pflegefehler beschädigt und kann daher auch schlechter Feuchtigkeit speichern. Und je weniger Feuchtigkeit gespeichert werden kann, um so spröder werden unsere Haare.

Ändern Sie daher ihre Pflegegewohnheiten. Colorieren Sie die Haare nicht übermäßig. Verwenden Sie beim Einsatz des Föhns oder des Glätteisens ein Hitzeschutzspray. Und auch das Shampoo sollte auf den Prüfstand. Der Unterschied zwischen einem „normalen“ und einem Shampoo für trockenes Haar sind die enthaltenen Substanzen. Bei Haarpflegeprodukten für trockene Haare ist ein hoher Anteil an pflegenden Substanzen zu verzeichnen. Bei diesen Substanzen handelt es sich meist um Wachse, Öle oder auch Urea. Kurzum: feuchtigkeitsbindende Pflegestoffe. Auch die Haarspülung sollte für trockene Haare ausgelegt sein und über genau diese feuchtigkeitsbindenden Pflegestoffe verfügen. Die Spülung bitte nach jeder Haarwäsche anwenden. Und mindestens einmal pro Woche sollte man ausreichend Zeit für eine feuchtigkeitsspendende Haarkur einplanen.

Der Geheimtipp bei trockenen Haaren – die Haarmilch

Haarmilch – mein absoluter Geheimtipp bei trockenen Haaren. Die Anwendung ist sehr einfach. Durch die deutlich flüssigere Konsistenz der Haarmilch kann man das Pflegeprodukt viel besser im Haar verteilen. Es gibt mittlerweile viele Haarmilch-Produkte. Aus Zeitgründen nutze ich gern Haarmilch-Produkte, welche man einfach nach der Anwendung im Haar belassen kann. So schützt man die Haare bis zur nächsten Haarwäsche auch gleich vor Schmutz, Staub und anderen Umwelteinflüssen. Gleichzeitig verleiht die Haarmilch den Haaren auch einen schönen Glanz, wenn man diese im Haar lässt.

30

09 2015

Lange Haare – Traum oder Alptraum?

Es ist längst kein Geheimniss mehr, dass Männer Frauen mit langen Haaren sexy finden. Ich habe selber schon im Bekanntenkreis erlebt, wie Männer auf einen plötzlichen Wechsel zur unkomplizierten Kurzhaarfrisur regieren. In einem speziellen Fall drohte der Mann sogar mit dem Auszug, falls die Herzdamen wirklich den Gang zum Frisör wagen sollte. Doch so schön lange Haare auch sind und wir den Männern ja gefallen möchten, so nervig ist die lange Haarpracht manchmal und stellt Frau schon so manche Herausforderung.

Damit unsere Haare allein schon die Schultern berühren, haben diese Haare bereits drei Lebensjahre auf dem Buckel. Und so wundert es auch nicht, dass bereits bei dieser Länge die Haarprobleme losgehen. Das gefürchtete Wort Haarspliss tritt auf. Gerade wenn die Haare auf die Schulter treffen, spalten sich die Haare. Solche Schäden lassen sich zwar im kleinen Rahmen noch kaschieren. Sind die Schäden allerdings größer, dann hilft nur noch die Spitzen schneiden zu lassen. Damit es vielleicht gar nicht soweit kommt, kann ein Haargummi in dieser Zeit hilfreich sein. Binden Sie die Haare einfach öfters zusammen, damit die Haarenden nicht auf der Schulter aufstossen können. Eine andere Alternative zur Vorbeugung sind sogenannte Spitzenfluids. Durch die Anwendung können Sie eventuell auftretenden Haarspliss schon vorbeugen.

Wer lange Haare hat, der weiß das diese mit einer extra Portion Liebe gepflegt werden müssen. Bei langen Haaren liegt die Herausforderung in der Pflege der Haarlängen und des Ansatzes, denn beide haben komplett unterschiedliche Bedürfnisse was die Pflege angeht. Haarpflegeprodukte wie Spülungen oder Haarkuren sollten daher nie direkt auf den Haaransatz gegeben werden. Diese Pflegemittel für die Haare gehören in die Längen und sollten daher auch nur hier zum Einsatz kommen. Eine weitere Unart von langen Haaren ist die sogenannte Knötchenbildung. Sprich, nach einer Nacht mit offenen Haaren wachen Frauen häufiger mit kleinen Verwirrung der Haare auf. Schmerzhaft ist dies vor allem beim morgendlichen Haare kämmen. Geht man zu rapiad vor, dann kann man im schlimmsten Fall die Haare abbrechen. Besser ist es daher am Abend die Haare zu einem lockeren Zopf zusammen zu binden. Das verhindert die lästige Knötchenbildung. Übrigens auch die alten Stylingreste sollten vor dem Zubett gehen gründlich herausgekämmt werden.

31

08 2014

Das Fluid gegen Spliss

Ich habe lange gewartet bis meine Haare vom Bubikopf endlich auf die gewünschte Länge gewachsen sind. Und dann das – Haarspliss. Meine Haare fangen an den Spitzen an sich zu teilen, bei einigen Strähnchen in 2 bei anderen in 3 Teile. Am Anfang habe ich mich noch hingesetzt und habe mühsam alle Strähnchen untersucht und mit einer Schere gekürzt. Doch auch das machte irgendwann keinen Sinn mehr, da ich nicht mehr hinterher gekommen bin.

Ich habe es also bei meinen letzten Friseurbesuch angesprochen und die Tips meiner Friseuse  befolgt. Aber als erstes mussten erstmal die kaputten Spitzen abgeschnitten werden. Der Friseur benutzt dafür den sogenannten Spliss-Cut-Schnitt. Dafür nimmt er vom trockenen Haar eine kleine Haarsträhne und dreht diese mit dem Finger im Uhrzeigersinn bis zur Haarspitze. Die gespaltenen Haare drehten dann deutlich von der Strähne hervor und können gezielt abgeschnitten werden.

Und nun die Tips, die mir geholfen haben den Spliss zu bekämpfen. Da meine Haare ja nun wieder schulterlang waren, aber wachsen sollten, habe ich sie nun zu einem kleinen Zopf zusammengebunden. Hintergrund: die Haare sollen wachsen und stoßen nun immer auf den Schulter bzw. der Oberbekleidung auf und durch die Reibung brechen Sie ab oder die Spitzen werden beschädigt und trocknen aus. Aber auch beim Zopfgummi gibt es zu beachten, dass man keine zu festen Gummibänder nutzt. Denn diese schnürren die Haare ab und an genau den Stellen bekommt man Haarbruch. Besser ist es zu einem Samtband zu greifen. Haarpflege bei splissanfälligen Haaren. Ganz wichtig, die Haare nach dem Waschen nicht trocken rubbeln sondern nur leicht im Handtuch kneten. Bei der Haarwäsche habe ich ein ph-neutrales mildes Shampoo genutzt. Meine Spülung habe ich gegen eine feuchtigkeitsspendende Spülung eingetauscht. So trocknen die Haar bzw. die Haarspitzen nicht aus.

Und der absolute Geheimtip meiner Friseuse: Arganöl. Diese Öl ist besonders reich an Vitamin E und somit bestens geeignet für trockenes, brüchiges Haar. Das Arganöl findet man in Drogerien oder aber im Reformhaus.

30

04 2014