Posts Tagged ‘Styling-Trends’

Haarwachs – das beliebte Stylingprodukt bei Männern und Frauen

Haarwachs – englisch auch Hair Wax genannt- ist gerade bei Frauen mit kurzen oder mittellangen Haaren ein sehr beliebtes Stylingprodukt für die Haare. Doch nicht nur Frauen greifen gern zu Haarwachs, auch die Männerwelt nutzt dieses Stylingprodukt oft und gern.

Anwendung – ein Klecks reicht aus

Bei der Anwendung von Haarwachs braucht man eigentlich nicht viel zu beachten. Die weiße, feste Masse wird zum Stylen in das nasse oder trockene Haar gegeben.
Dazu nimmt man einen kleinen Klecks des Haarwachses und verreibt es zunächst zwischen den Handflächen. Dann kann man mit dem gewünschten Styling der Haare beginnen. Allerdings sollte man mit der Menge des Haarwachses vorsichtig sein. Es reicht ein kleiner Klecks um die Haare zu stylen. Nimmt man mehr, geht man das Risiko ein, dass die Haare schnell fettig aussehen. Ausserdem wird die Frisur unnötig beschwert und das Styling-Ergebnis wird Sie eher enttäuschen.

Einfache Entfernung und unzählige Stylingvarianten

Das macht das Haarwachs in der Anwendung so beliebt. Das Haarwachs kann man am Abend ganz einfach mit der Bürste wieder aus dem Haar kämmen. Die meisten Produkte lassen sich so einfach und unkompliziert wieder entfernen. So können Sie jeden Tag wieder auf ein Neues neue Stylingideen mit dem Haarwachs umsetzen.  Mittlerweile sind die am Markt befindlichen Haarwachs-Produkte zum Teil auch flexibel einsetzbar. Das heißt, dass Haarwachs wird nicht in den Haaren hart. So kann man immer wieder seine Haare so lange modillieren, bis diese dem gewünschten Stylingeffekt angepasst sind.

Ein schöner Nebeneffekt von Haarwachs ist auch, dass er bei Frauen und Männern mit feinen oder dünnen Haaren für deutlich mehr Volumen sorgt. Durch die Anwendung kann man optisch mehr Volumen und Glanz in die Haare zaubern.

28

02 2014

Das Einmal – Eins der Haarpflege

Der Traum einer jeden Frau sind gesunde und glänzende Haare. Und so kann es schon mal sein, dass viele Frauen ein kleines Vermögen für Haar-Pflegeprodukte ausgeben. Dabei kann man schon mit ein paar einfachen Handgriffen viel bewirken und kann so auch noch einiges an Geld sparen.

Grundlage von einer gesunden Haarpracht ist die Haarwäsche. Dabei sollte man im Vorfeld aber schon mit dem Pflegeprogramm der Haare anfangen. Die im Haar verblieben Pflegereste müssen nämlich zu Beginn des Waschvorganges richtig ausgebürstet werden. So werden nicht nur die Pflegereste, sondern auch der äußerliche Schmutz aus den Haaren entfernt. Bei der Auswahl des Shampoos sollte man auch die eigenen Bedürfnisse des Haares achten. Für jeden Haartyp, ob nun fettig, feines oder schuppiges Haar, gibt es ein entsprechendes Produkt. Am besten sind milde Shampoos, das dieses die Kopfhaut nicht reizen.

Über die richtige Menge an Shampoo wird ja immer wieder spekuliert. Im allgemeinen reicht aber eine wallnussgroße Portion völlig aus. Das Shampoo sollte in das nasse Haar gut ein massiert werden. Das bringt noch einen zusätzlichen Effekt für die Kopfhaut, den durch die Massage der Kopfhaut wird die Durchblutung angeregt und die Haare werden an der Wurzel schon gestärkt.

Für das Ausspülen des Shampoos sollten Sie nie heißes Wasser nehmen. Lauwarmes Wasser ist besser für die Haarstruktur, da es von zu heißem Wasser schneller brüchiger wird. Durch das lauwarme Wasser verschließt sich die Schuppenschicht des Haares und die Haare sehen glänzender aus.

Auch beim Föhnen sollte man auf eine große Hitze verzichten. Mittlerweile gibt es ja schon genügend Föhne die über eine Kaltstufe verfügen. Ebenso sollte der richtige Abstand gewahrt werden, den wenn der Föhn zu nah an der Kopfhaut oder den Haaren ist, trocknen diese unnötig aus. Aus dem Grund sollte man ein Glätteisen nur zurückhaltend einsetzen. Das Haar kann bei zu häufiger Anwendung dauerhaft geschädigt werden.

Wenn man diese kleinen Handgriffe jedesmal anwendet werden Sie gesundes und vitales Haar erhalten.

27

06 2011