Trockene Haare richtig pflegen

Gehören Sie auch zu den Frauen die glanzloses, widerspenstiges und vor allem sprödes und brüchiges Haar haben? Keine Sorge, viele Frauen plagen sich heutzutage mit trockenen Haaren herum, die all diese Symptome verursachen.

Es gibt viele Ursachen für trockene Haare. Entweder ist es die trockene Heizungsluft im Winter, oder die starke Sonneneinstrahlung im Sommer. Während die äußeren Umwelteinflüsse kaum veränderbar sind, sollten Sie versuchen die anderen Ursachen so weit es geht auszuschalten bzw. zu verkleinern. Eine Ursache ist der Vitamin C Mangel, der unser Haar so austrocknen lässt. Also greifen Sie öfters zum Obst und Gemüse. Ananas, Kiwis, Orange sollten genauso auf dem täglichen Speiseplan stehen wie Paprika, Petersilie und Grünkohl.

Wer unter trockenen Haaren leidet, der sollte sich auch angewöhnen seine Haar mindestens drei Minuten am Morgen und am Abend durchzubürsten. Diese Bürsten ist gut für die Kopfhaut, da ihre Durchblutung und die Talgproduktion angeregt wird. Gebürstet werden sollte nicht nur von oben nach unten, sondern auch mal gegen den Strich. Aber beim Bürsten unbedingt darauf achten, dass Sie keine scharfen Plastikkämme benutzen, den diese „verletzen“ ihre Haare durch die scharfen Kanten. Im schlimmsten Fall reißen ihre Haare einfach ab.

Zur Pflege von trockenen Haaren eigenen sich besondere Shampoo´s die den Haaren zusätzlich Feuchtigkeit spenden. Speziell der Pflegestoff Panthenol sei hier erwähnt. Gleiches gilt für entsprechende Spülungen oder Haarkuren.

Ein altes Hausmittel und mittlerweile ein echter Geheimtip für trockene Haare ist das das Teebaumöl. Das Teebaumöl reguliert die Tätigkeit der Talgdrüsen und ist daher nicht nur für trockenes Haar sondern auch für fettiges Haar geeignet. Das Teebaumöl erhalten Sie in jeder Apotheke oder Drogerie. Geben Sie einfach ein paar wenige Tropfen in ihr Shampoo und waschen Sie ihre Haare wie bisher und spülen Sie danach die Haare gut aus.

31

12 2011

Comments are closed.