Welches Shampoo ist das richtige?

Eine Haarwäsche befreit nicht nur unsere Haare von Staub und Schmutz sondern auch unsere Kopfhaut von Fett, überschüssigen Hautschuppen und Rückständen von unseren verwendeten Haarpflegeproduken. Im Handel werden uns eine Vielzahl an verschiedenen Shampoos angeboten. Um das richtige Shampoo auszusuchen, sollte man immer den eigenen Haartyp auch kennen. Den nur so kann das Shampoo auch die richtige Pflege bieten.

Eines haben aber alle Shampoos gemeinsam – sie müssen auch richtig angewendet werden. Bevor Sie sich die Haare einshampoonieren, sollten die Haare richtig nass sein. Nun wird das Shampoo gleichmäßig im nassen Haar verteilt. Bei der Größe der Portion vom Shampoo gib es immer verschiedene Behauptungen. Die einen meinen viel hilft viel und tragen eine viel zu großproportionierte Menge an Shampoo auf, während andere von einer Portion in Kirschkern-Größe sprechen. Die Wahrheit liegt vor irgenwo dazwischen. Bei kürzeren Haaren reicht sicherlich eie kirschkerngroße Portion aus. Wer allerdings lange Haare hat, der sollte eine wallnussgroße Portion Shampoo nehmen. Wichtig ist, dass keine starke Schaumbildung einsetzen muss um eine gute Reinigungswirkung zu erzielen.

Nach jeder Haarwäsche müssen Sie das Shampoo gründlich ausspülen, damit keine Reste davon im Haar verbleiben. Nehmen Sie aber dazu kein allzu heißes Wasser, denn durch das heiße Wasser können sich die Hornplättchen des Haares ablösen und die Faserschicht, die darunter liegt, kann beschädigt werden. So wird brüchiges Haar und Spliss gefördert. Am besten ist immer lauwarmes Wasser.

Auch bei der Häufigkeit der Haarwäsche teilen sich die Meinungen. Dabei ist es eigentlich ganz einfach, den wie oft man sich die Haare waschen sollte richtet sich nach dem ganz persönlichen Haarzustand. Sicherlich reicht bei normal verschmutzten Haare es völlig aus, wenn man die Haare einmal pro Woche wäscht. Fettiges Haar dagegen kann je nach Aussehen öfters gewaschen werden. Auch einen zweiten Waschgang braucht man nur, wenn die Haare wirklich extrem dreckig sind. Und das kommt auch immer auf den Job an.

30

04 2014

Comments are closed.