Allgemeines zu Re-Nature Produkten

Wer seine grauen Haare verdecken will, aber trotzdem nicht auf seine Naturhaarfarbe verzichten möchte – für den sind sogenannte Re-Nature Produkte die idealen Färbemittel für die eigene Haarpracht.

Bei dieser Art seine Haare zu „färben“ – wird bei einer regelmäßigen Anwendung den ergrauten Haaren allmählich durch eine Re-Pigmentierung seine natürliche Haarfarbe zurückgegeben. Die Färbecreme enthält kein Oxidationsmittel, sondern bildet naturähnliche Pigmente im Haar. Dies geschieht durch den Sauerstoff in der Luft, der in der Lage ist in Verbindung mit der Naturton-Creme die naturähnlichen Farbpigmente aufzubauen.

Durch die Anzahl der Anwendungen sowie die Dauer der Einwirkzeit entscheiden Sie selber, ob Sie die grauen Haare nur ein wenig kaschieren oder ganz verschwinden lassen wollen. So braucht mittelblondes bis dunkelblondes Haar in der Regel eine Einwirkzeit von 5 bis 10 Minuten. Zwischen 10 und 15 Minuten sollte die Einwirkzeit bei hellbraunen bis mittelbraunen Haaren betragen. Dunkelbraunes bis schwarzes Haar benötigt die längste Einwirkzeit, und die sollte zwischen 15 und 20 Minuten betragen. Bis die von Ihnen gewünschte Farbtiefe erreicht ist, kann das Produkt beliebig oft angewendet werden. In manchen Fällen ist das schon bei der ersten Anwendung der Fall.

Folgende Dinge sollte man aber unbedingt vor dem Färben beachten: Diese Art des „färbens“ eignet sich nicht für asiatisches schwarzes Haar, ebenso wenig wie für rote, rotblonde oder hellblonde Haare. Auch bei blondierten, gesträhnten oder bereits colorierten Haaren entwickelt das Produkt nicht den gewünschten Effekt. Wer mittelblondes oder dunkelblondes Haar hat, sollte mindestens schon zur Hälfte ergraut sein, da sonst das Farbergebnis zu dunkel auffallen könnte.

Wichtig ist auch, das das Re-Nature Produkt nach der Anwendung noch etwas nachwirkt. Da die Haarpigmente in Verbindung mit dem Sauerstoff entstehen, kann es noch ca. 2 bis 5 Tage durch den Sauerstoff in der Luft reagieren. In einigen wenigen Fällen, welche auch von der eigenen Haarstruktur abhängig sind, führte das zu einem leicht bläulich-violetten Schimmer. Dieser Schimmer verliert sich jedoch innerhalb von 24 bis 48 Stunden.

Wenn man all das beachten, kann es zum eigentlichen „Färben“ gehen.

22

03 2011

Comments are closed.