Die Haare colorieren und gleichzeitig pflegen

Sie möchten ihr Haar colorieren und dabei auch noch pflegen. Geht nicht glauben Sie? Es geht doch, ich habe es ausprobiert. Aus den unzähligen Produkten bin ich bei meinem letzten Drogeriebesuch auf eine Cremehaarfarbe gestoßen, die das Macadamia-Öl enthält.
Die Macadamia-Nuss stammt ursprünglich aus den Regenwäldern von Queensland im Osten Australiens. Mittlerweile ist sie aber auch in Afrika (Malawi, Kenia) und Südamerika (Brasilien, Paraguay) beheimatet. Die Nuss enthält eine Vielzahl von wertvollen Mineralien wie Vitamin B, Calcium, Kalium, Magnesium, Eisen und Phosphor. Die Macadamia-Nuss  ist aber nicht nur im Lebensmittelbereich zu finden. Die Kosmetikindustrie hat die Nuss aufgrund der Mineralien auch schon entdeckt, z. B. als Körperöl oder Haarpflegeprodukte.
Das Öl der Nuss zieht schnell in die Kopfhaut ein und repariert das Haar von innen. Wer also besonders sprödes, splissiges Haar hat, sollte auf diese Cremehaarfarbe mal zurückgreifen. Die Anwendung dieser Cremehaarfarbe unterscheidet sich bei der „Zubereitung“ nicht von anderen. Angefangen bei einer gut verständlichen Gebrauchsanweisung, den obligatorisch zu großen Handschuhen bis zu den einzelnen Tuben die zusammen gemixt werden müssen. Allerdings kommt diese Cremehaarfarbe ganz ohne Ammoniak aus, ist also sanft zur Kopfhaut und zum Haar. Die fertige Mixtur wird dann auf das trockene nicht gewaschene Haar aufgetragen. Beim Auftragen bemerkt man einen leicht blumigen Duft, der auch während der Coloration anhält. Nach dem einwirken wird alles gut ausgewaschen und dann kommt der Conditioner an die Reihe. Der mitgelieferte Conditioner enthält nämlich das wertvolle Macadamia-Öl. Der Conditioner riecht ebenso wie der Coloration leicht blumig und die Konsistenz ist angenehm zum Auftragen. Wenn man dann alles ausgespült hat, kann man sich von einem gleichmäßigen Farbergebnis überzeugen. Durch die Wirkstoffe der Macadamia-Nuss erhält das Haar mehr Feuchtigkeit und kräftigt es von innen. Das Haar sieht glanzvoller und gesunder aus.

Mein Fazit lautet: empfehlenswert ist das Produkt schon mal, weil es ohne Ammoniak auskommt und daher auch nicht so aggressiv zur Kopfhaut ist. Das Highlight ist aber für mich der Conditioner. Schon erstaunlich was diese kleine Nuss alles bewirken kann.

30

09 2011

Comments are closed.