Eine kurze Geschichte über das Shampoo

Wir benutzen es fast täglich. Es ist das meist gekaufte Schönheitsprodukt und doch wissen wir manchmal so gut wie gar nicht darüber. Die Rede ist von unserem Shampoo. Seit wann gibt es eigentlich das Shampoo? Wann wurde das erste Shampoo eigentlich entwickelt? Und von wem?

Haare waschen früher

Bereits schon 3000 Jahre vor Christus gab es in Mesopotamien Rezepte zur Reinigung, was durch entsprechende Funde bestätigt wurde. Ein solches Rezept bestand so zum Beispiel aus einem Teil Öl und 5,5 Teilen Pottasche. Im alten Ägypten nutzte man Soda und parfümierte Öle zur Reinigung. Der römische Gelehrte Gaius Plinius Secundus Maior, kurz Plinius der Ältere, berichtet, dass die Gallier ihre Reinigungscremes aus Teilen von Birkenasche und Ziegentalg herstellten. Unter anderem nutzen die Gallier diese Mischung nicht nur zur Reinigung, sondern auch um ihre Haare glänzend zu machen.

1904 – das erste Shampoo in Pulverform

Erstmal gab es das Shampoo im Jahr 1904. Der Begriff Shampoo wurde dabei aus dem Hindi entnommen und heißt übersetzt soviel wie massieren oder reiben. Das erste Shampoo gab es jedoch im Jahr 1904 noch in Pulverform. Auf Anregung einer Kundin entwickelte der Berliner Drogist Hans Schwarzkopf ein Pulver zum Haare waschen, welches man zum Auflösen in das Wasser gab. Das erste Shampoo kam bei der Kundschaft so gut an, dass der Drogist in den folgenden Jahren immer mehr Pulver-Shampoos herstellt, die er ganz auf die unterschiedlichen Haartypen seiner Kundinnen abgestimmt hatte.

Das erste flüssige Shampoo

Im Jahr 1927 war es dann soweit – das flüssige Shampoo kam auf den Markt. Eine kleine Revolution, denn es erleichterte das Haare waschen enorm. Jedoch wurde dieses Shampoo immer weiter entwickelt, da es durch die alkalische Reaktion, durch die enthaltenen Seifensubstanzen, ein glanzvolles Haar verhinderte. Doch dafür gab es dann 1933 die Lösung. Das erste alkalifreie Shampoo kam unter dem Namen „Schwarzkopf Extra-Mild“ auf den Markt. Und so wurde immer weiter entwickelt und verbessert, so dass nach dem zweiten Weltkrieg, genauer gesagt 1949, das erste „Schauma-Creme-Shampoo“ in den Handel Einzug hielt.

Shampoo heute

Seit der Zeit hat sich natürlich sehr viel verändert. Heute stehen viele unterschiedliche Shampoo´s zur Verfügung. Egal ob für blondes, braunes oder rotes Haar, feines, strapaziertes oder trockenes Haar – der Handel lässt keinen Kundenwunsch offen.

30

11 2013

Comments are closed.