Färben Sie auch immer die Fingernägel mit?

Die eigene Haarfarbe zu ändern ist leicht. Colorationen gibt es in unzähligen Farbvarianten. Und oft ist die Anwendung wirklich ganz einfach und geht schnell. Henna Haarfarben lasse ich dabei mal außen vor, denn die Vorbereitung ist etwas zeitaufwendiger. Und auch die Dauer der Anwendung ist wohl eher nichts für Frauen, die sich mal eben “schnell” die Haare färben möchten. Aber die meiste Zeit beim Haare färben, verbringe ich damit mich vor eventuell entstehenden Flecken zu schützen. Klar Flecken kann man nie ganz verhindern. Und im Gegensatz zu früher, lassen sich die meisten Farbflecken im Gesicht heute auch ganz leicht nach der Coloration entfernen. Aber Vorsicht ist ja bekanntlicherweise die Mutter der Porzellankiste.

Was mich aber wirklich ärgert, sind diese großen Handschuhe die der Colorationspackung immer beiliegen. Handschuhe die wahrscheinlich jedem Bauarbeiter passen würden, aber leider bei Frauenhänden den Nachteil haben, dass Farbe ganz einfach herein laufen kann. Und glauben Sie mir, an und unter den Fingernägel haftet die Coloration immer noch hervorragend. Was also tun, damit man eben nicht zusätzlich zu den Haaren auch die Fingernägel färbt? Mein Tipp: die sogenannten Haushaltgummis. Klar alte Haargummis haben den gleichen Effekt, sind mir aber persönlich zu schade für solche einmaligen Aktionen. Also Handschuhe an und von vorn das Gummi überstreifen und dann in Höhe der Handgelenk sitzen lassen. Ist das Gummi schön straff, läuft auch keine Farbe in die Handschuhe.

Wem das immernoch zu zeitaufwendig ist, der kann sich auch ganz einfach Einweghandschuhe kaufen. Diese sitzen meist gut, aber der Geruch ist etwas gewöhnungsbedürftig. Nicht jeder steht nunmal auf den Geruch von Gummi. Also ich nicht, daher bleibe ich bei den Haushaltgummis und freue mich darüber, dass meine Nägel nicht in der gleichen Farbe wie meine frisch gefärbten Haare strahlen.

27

06 2014

Comments are closed.