Gib dem Sonnenbrand keine Chance

Wer kennt nicht die Frauen und Männer die die ersten Sonnenstrahlen nutzen um ihren Körper richtig zu bräunen. Beispielsweise meine Nachbarin – jede Sonnenstunde wird genutzt um den Körper eine brauen Hautfarbe zu geben. Und sei es in der prallen Mittagssonne. Na ja, lange Zeit galt eine braune Hautfarbe ja auch als ein Schönheitsideal. Doch das war nicht immer so. Die heute gefürchtete Kellerbräune galt in früheren Zeiten als “in”. Vornehme Blässe, so nannte man die Kellerbräune. Jedoch war der Grund für die vornehme Blässe nicht das Bewusstsein, dass zu viel Sonneneinwirkung für unsere Haut schädlich ist. Sondern die Blässe war ein Privileg der Reichen, denn nur die körperlich arbeitende Bevölkerung war der Sonne ausgesetzt und somit auch braun.

Heute ist die vornehme Blässe nicht mehr auf Arm und Reich abgestimmt, sondern eher dem Bewusstsein über die UV-Strahlung geschuldet. In den letzten Jahren ist in der Wissenschaft viel passiert. So fanden Forscher heraus, dass die unsichtbare UV-Strahlung mitunter ernsthafte Spätfolgen bei unserer Haut anrichten kann. Den unsere Haut „vergisst“ nichts. Je länger die Sonneneinwirkung beziehungsweise auch die Häufigkeit von Sonnenbränden – um so mehr Schäden können auftreten. Dabei kommt es aber auch auf den eigenen Hauttyp an. Denn nicht jeder Hauttyp ist gleich empfindlich. Dies äußert sich in dem sogenannten Selbstschutz. So haben Blonde häufig eine sehr helle Haut und Sommersprossen. Bei Blonden hat die Haut nur einen Eigenschutz von fünf bis zehn Minuten. Gerade häufig ist das auch bei rothaarigen Menschen zu sehen, denn diese haben nach einem Sonnenband häufig „nur“ einen Sonnenbrand und keine Bräunung. Einen Eigenschutz von zwanzig bis dreißig Minuten haben hingegen Menschen mit einer mäßig hellen Haut und dunkelblonden bis dunkle Haare. Den längsten Eigenschutz mit dreißig bis vierundfünfzig Minuten haben Menschen mit einer dunklen Haut und dunklen oder schwarzen Haaren.

Damit aber die Sonneneinwirkung keine Schäden hinterlässt, ist es trotz einer hohen Eigenschutzzeit immer wichtig, die Haut zu schützen. Einen wirksamen Schutz bieten Sonnensprays, die es mit unterschiedlichen Lichtschutzfaktoren gibt. Der wirksamste Schutz ist aber immer noch, die direkte Sonneneinstrahlung zu vermeiden. Dies gilt vor allem für die Mittagszeit. Sonnenbänder sollten dann prinzipiell vermieden werden – aus Liebe zu Ihrer Haut.

29

06 2015

Comments are closed.