Hair Mascara – der schnelle Weg an Fasching

Fasching ist die Zeit der Veränderung. Na ja, zumindest der optischen Veränderung. Während der Faschingstage kommen vor allem Kinder voll auf ihre Kosten. Sie können in jede beliebige Figur schlüpfen.

Bei den Jungs ist es meist der Feuerwehrmann, Cowboy oder der Polizist. Da hat sich über den Lauf der Zeit nicht sehr viel daran geändert. Bei Mädchen sieht es schon etwas anders aus. Zwar sind Prinzessinnen und Feen immer noch beliebt – aber gerade neue Comic-Serie wie Monster-High stehen auf dem Verkleidungsprogramm. So war es auch bei meiner Tochter dieses Jahr. Das Feenkostüm wurde für zu „kindlich“ erachtet und die Wahl viel auf einen Charakter der Monster-High Cartoons. Die Kleidung zusammen zu stellen ging relativ schnell. Doch die Haare stellten mich vor ein großes Problem. Zwar gibt es im Handel entsprechende Perücken, doch damit ist es immer so eine Sache. Mal kratzt es unaufhörlich, dann ist es wieder zu warm und steckt man die Perücke nicht richtig fest, dann nimmt diese irgendwann eine andere Haltung an. Was also unternehmen?

Haartönungen sind bei Frauen ja der schnellste Weg zu einer neuen Haarfarbe. Doch aus gutem Grund sind Haarfärbemittel für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren nicht anzuwenden. Da aber der Handel mittlerweile erkannt hat, das bereits Kinder gern mit „anderen“ Haarfarben experimentieren, gibt es wie eine Art Wimperntusche für die Haare. Die Anwendung ist einfach. Man nimmt eine Haarsträhne und streicht mit der Bürste (sieht wirklich aus wie eine Wimperntusche) über das Haar. Die entsprechende Haarfarbe, bei uns war es pink, bleibt bis zum nächsten Haare waschen in den Haaren. Es färbt nicht auf der Kleidung ab und lässt sich auch ganz einfach wieder heraus waschen. Eine echte Alternative zu einer Perücke oder Clip-Extensions, wie ich finde.

28

02 2014

Comments are closed.