Nagellack richtig auftragen – für gepflegte Sommerfüße

Der Sommer ist bekannt für seine kurzen Kleidungsstücke. Die langen Hosen werden gegen kurze Röcke und Langarmshirts gegen Tops ausgetauscht. Auch bei unserem Schuhwerk ist dieser Wandel da. Denn im Sommer sind Flip-Flops oder offene Sandalen angesagt. Kein Wunder also, dass man auch bei den Füßen auf eine gepflegte Optik achten sollte. Und zu einer gepflegten Optik gehören auch schön lackierte Fußnägel. Damit das Ergebnis gut aussieht, hier ein paar Tipps zum Auftragen des Nagellacks.

Vorbereitung ist das A und O

Um ein dauerhaft schönes Ergebnis zu erzielen ist die richtige Vorbereitung die Grundvoraussetzung. Nicht nur das die Füße vor dem Auftragen des Nagellacks gut gewaschen sein sollten. Auch die Fußnägel sollten schön in Form geschnitten sein. Der schönste Nagellack nützt nichts, wenn die Nägel viel zu lang oder krumm und schief sind. Auch störende Nagelhaut sollte vor dem Auftragen entfernt werden. Damit das Entfernen leichter geht, kann man das mit einem schönen Fußbad verbinden. Aber Vorsicht: cremen Sie die Füße aber nicht ein. Das ist wichtig, da die Nägel frei von Fetten sein sollten wenn der Lack aufgetragen wird.

Nagellack richtig auftragen

Damit die Fußnägel vor Verfärbungen geschützt werden, ist ein Unterlack notwendig. Dieser wird also als erstes aufgetragen. Ist der Unterlack vollständig ausgetrocknet, kann der Nagellack aufgetragen werden. Beim Auftragen des Lacks beginnt man immer von der Mitte heraus und arbeitet sich Strich für Strich an die Ränder hin. Also nicht von links nach rechts oder anders herum, sondern von der Mitte aus nach rechts und dann nach links. Wer nun den Nagellack nochmal deutlich haltbarer machen möchte, der kann nun noch einen Überlack auftragen. Diese meist farblosen Überlacke gibt es in jeder Drogerie zu kaufen. Warten Sie aber mit dem Auftragen bis der Nagellack richtig trocken ist, denn sonst „verschmiert“ das ganze und Sie müssen wieder von vorn anfangen.

31

08 2015

Comments are closed.