Tipps um die Müdigkeit zu vertreiben

Die letzte Nacht war wieder viel zu kurz. Eigentlich hatte man das Ziel, frühzeitig ins Bett zu gehen, damit man am nächsten Arbeitstag ausgeschlafen und fit aussieht. Aber oftmals denken wir uns dann, eine halbe Stunde geht ja noch. Und dann – der Blick auf die Uhr und man denkt sich „jetzt aber schnell“. Der nächste Morgen startet dann mit einem kritischen Blick in den Spiegel. Munter sehen wir nun wirklich nicht aus. Aber mit ein paar Tricks kann man sich zumindest optisch  munter und frisch fühlen.

Ab unter die Dusche

Die Dusche am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen. Na ja, so oder so ähnlich lautet das Sprichwort. Aber im wahrsten Sinne des Wortes bringt eine morgendliche Dusche unseren Kreislauf auf Trab. Und wer dann noch zu einem Duschbad mit Zitronengeruch greift, der wird eine stimulierende Wirkung bemerken. Zitrusfrüchte wecken nämlich unseren Geruchssinn.

Feuchtigkeit für das Gesicht

So der Körper ist nun munter, nun kümmern wir uns um das Gesicht. Nach einer langen Nacht sieht dies meist blass und fahl aus. Häufig liegt der Grund in fehlender Feuchtigkeit. Bevor mal also die Spuren der letzten Nacht überschminkt, sollte man nach der Gesichtswäsche erst mal großzügig eine feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme auftragen. So werden die Zellen wieder auf gepolstert und das Gesicht wirkt frischer und von Müdigkeit ist keine Spur mehr.

So überschminken Sie die Müdigkeit

Mit Hilfe von Make-up kann man hervorragend die Müdigkeit überschminken. Damit die Augen wacher aussehen, kann man mit Hilfe einer Mascara nachhelfen. Auch ein guter Concealer hilft die Zeichen der zu kurzen Nacht zu kaschieren. Aber nicht zu dick auftragen und geben sie den Concealer nicht nur unter die Augen. Das beste Ergebnis erzielt man, wenn man den Concealer bis unter die äußeren Augenwinkel aufträgt. Nun noch ein wenig Rouge auftragen, damit der Teint frischer wirkt. Und zum Finnish tragen wir noch einen Lippgloss auf. Fertig – wir fühlen uns zwar vielleicht noch müde, aber wir sehen nicht mehr so aus.

30

11 2015

Comments are closed.